Arbeitsmarkt Inklusiv

Im Rahmen des Projekts „Arbeitsmarkt inklusiv“ leisten wir auf der Ebene der Arbeitgeber:innen Sensibilisierungs- und Beratungsarbeit. Wir wollen nicht nur aufzeigen, dass Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung auf dem Arbeitsmarkt möglich und bereichernd ist, sondern auch eine wichtige Konkurrenzfähigkeit für Unternehmen darstellt. Die Einhaltung der Grundsätze der UNO-Behindertenrechtskonvention sowie die Erreichung der Ziele „Weniger Ungleichheiten“ (#10 Reduced Inequalities) der Agenda 2030 der UNO (UN Sustainable Development Goals) verpflichten zukunftsfähige Organisationen zu inklusiveren Arbeitsstrukturen.

Blindspot verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen in den ersten Arbeitsmarkt. Mit diesen Erfahrungen und der Inklusions-Expertise beraten und begleiten wir Arbeitgeber:innen und Organisationen auf dem Weg zu einer inklusiven Unternehmenskultur, einem inklusiven Arbeitsumfeld und vielfältigen Teams. Mit dem Ziel, gemeinsam eine langfristig nachhaltige Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen im ersten Arbeitsmarkt zu erreichen. 

Als Teil des Projekts organisieren wir ausserdem öffentliche Sensibilisierungsanlässe, nehmen an Hochschulen Bildungsaufträge wahr und führen Workshops oder Referate durch.
Hier geht es zu weiteren Informationen dazu. 

Unser Angebot für Unternehmen

Bei unseren Beratungsmandaten setzen wir den Fokus auf eine ganzheitliche und langfristige Inklusions-Wirkung und vermitteln diese selbstverständliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen. Mit unseren Best-Practice Projekten sind wir Vorreiter für Inklusion in der Schweiz. Um diese in unserer Gesellschaft weiter voranzutreiben, geben wir unser Gelerntes weiter und arbeiten stark netzwerkbasiert. 

Unsere Angebote und Dienstleistungen stimmen wir individuell auf die Bedürfnisse und Ziele unserer Kund:innen ab. Eine gemeinsame, partnerschaftliche und auf die jeweilige Kultur basierende Entwicklung und Prozessgestaltung ist uns wichtig. Das modulare Beratungskonzept ermöglicht eine standardisierte und doch individualisierte Beratung und Begleitung. In einem kostenlosen Erstgespräch erarbeiten wir gemeinsam den für unsere Kund:innen passenden Weg, sowie den Zeit- und Kostenrahmen.

Interessiert sich ein Unternehmen für Inklusionsbestrebungen, erläutern wir in einem Vorgespräch mit den Verantwortlichen wichtige Erkenntnisse zum Thema und zeigen den Mehrwert auf. Ebenso ermitteln wir den Status Quo des Unternehmens und erfragen die Bereitschaft und Motivation, Inklusion zu fördern. Sind die Verantwortlichen interessiert, evaluieren wir gemeinsam mögliche Ziele und Vorgehen – diese variieren abhängig von der Situation und den Bedürfnissen von der Sensibilisierung der Mitarbeiter:innen, dem Anbieten von Praktikumsstellen bis zur Einstellung von Menschen mit Beeinträchtigung. Unser Vorgehen basiert auf einem auf den Arbeitsmarkt adaptierten Inklusionsindex mit drei Phasen und individuell angepassten Massnahmen.

Wir laden hier regelmässig neue Inhalte und Hilfsmittel hoch:

Unser inklusives Beratungsteam

Deine Ansprechsperson

Hast du Fragen oder bist du interessiert? Dann melde dich bei Jonas Staub per Mail oder Telefon.