Inklusionsprojekte

Blindspot - Inklusion und Vielfaltsförderung Schweiz - setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Inklusion selbstverständlich ist. Vielfalt ist nicht nur normal, sondern stellt einen Mehrwert für uns alle dar: Dies ist unsere Überzeugung.

Innovation, Multiplizierbarkeit, Ganzheitlichkeit und die Förderung von Selbstbestimmung sind die Grundpfeiler unserer Inklusions-Projekte:

o   Im Gastro-Arbeitsintegrations-Projekt Provisorium46 entwickeln junge Erwachsene mit Behinderung ihre Fach-, Selbst- und Sozialkompetenzen. Der Sozialraum und die niederschwellige Sensibilisierung der Gesellschaft ist Teil des Konzepts

o   Im Sommercamp Cooltour und den Wintersport-Projekten verbringen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung zusammen eine unvergessliche Zeit – und lernen fürs Leben

o   Die Inklusions-Schulsporttage befähigen und animieren Regel- und Sonderschulen zur vermehrten Zusammenarbeit

o   Die Plattform Inklusion macht Schule vernetzt Akteure aus dem behinderten- und nichtbehinderten-Bereich und teilt bestehendes Wissen. Ziel ist es, dass Kinder mit Behinderung Zugang zu existierenden und geplanten Angeboten und somit zum gesellschaftlichen Leben erhalten.

Alle Angebote entsprechen den Bedürfnissen und Interessen der jeweiligen Zielgruppen und werden partizipativ weiterentwickelt. Blindspot setzt auf die Fähigkeiten aller Teilnehmenden, fördert die Selbstbestimmung und die Toleranz aller Beteiligten und leistet je nach Bedürfnis individuelle Begleitung.

Die Projekte von Blindspot sind wirkungsorientiert und auf Nachhaltigkeit ausgerichtet:

o Sie werden zusammen mit lokalen und nationalen Partnern professionell vorbereitet und durchgeführt

o Erkenntnisse aus der praktischen Inklusions-Arbeit sind in der Schweiz relativ rar. Blindspot vernetzt sich mit verschiedenen Partnern auf nationaler und internationaler Ebene und teilt Wissen durch Praxis-Theorie-Transfers in Vorträgen, Fachgremien, an Kongressen und in Beratungen.