Infos und Anmeldung

Durch die Bildung und Koordination eines Netzwerks in Bern wird angestrebt, dass bereits existierende Strukturen im behinderten- wie auch nichtbehinderten-Bereich besser vernetzt werden, um die Teilhabe von Kindern mit einer Behinderung an regulären Angeboten zu fördern resp. zu ermöglichen.

Weiter werden Plattformen ermöglicht, auf welchen Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam Kleinprojekte planen und umsetzen können. So zum Beispiel eine gemeinsame Sportstunde oder auch das Anpassen eines Spielplatzes, damit er für alle zugänglich ist.

Die verschiedenen Akteure aus dem Netzwerk dienen als Beratungs- und Unterstützungshilfen für die Umsetzung dieser Kleinprojekte.

Ziele

Die an den Kleinprojekten beteiligten Schülerinnen und Schüler bauen Hemmschwellen und Barrieren ab.

Personen und Institutionen aus dem Netzwerk erkennen die vielfältigen Möglichkeiten, die integrative Settings bieten. Sie integrieren den inklusiven Gedanken in bestehende und geplante Angebote bzw. Projekte.

Das Netzwerk funktioniert eigenständig und kann als Modell auf andere Gemeinden übertragen werden.

Anmelden

Interessierte Schulklassen oder Personen bzw. Institutionen, die gerne am Netzwerk teilhaben oder von den gemachten Erfahrungen profitieren möchten, können sich ab Herbst 2015 anmelden.

Für weitere Informationen können Sie sich gerne an die Projetkleiterin wenden.